ikon Nachdem in den letzten Jahren auf Bezirksebene für das Kegeln wieder mehr Interesse gezeigt wurde, nahm das der Verein zum Anlass im ID Bereich aktiv zu werden.
Was im Januar 2014 ganz klein begann, entwickelte sich im Laufe des Jahres als eine gewachsene Gruppe beim Kegeln für ID Sportler.

Immer dienstags trainieren die Sportler von der integrativen Jugendgruppe im Kegelzentrum am Peterswöhrd, unter der Leitung von Ü-Leiter Alois Grasl und donnerstags die Außenwohn-gruppen der KJF St. Hildegard unter der Leitung von Frau Gabi Gürster. Die klassifizierten Sportler, üben immer am Jahresanfang verstärkt seine 100 Schub, so dass mittlerweile alle das Niveau für eine bayerische Kegel-meisterschaft haben. Jedes Jahr im Mai finden diese wo anders statt. 2016 waren sie in Weiden und in diesem Jahr fanden auch das erste Mal Mannschaftswettbewerbe bei den ID Kegler statt und Straubing 1 erreichten bei der Premiere  gleich den 2.Platz. Bei Straubing 2 lief es nicht ganz so gut, konnten sich  aber immerhin trotz vielen Fehlwürfe den 6. Rang erkegeln.
Im Einzelkegeln waren wieder die üblichen Kandidaten auf den vorderen Rängen zu finden. Bei den Damen fand sich diesmal Carola Wallner am besten zurecht und wurde mit 452 Holz, bay. Vizemeisterin vor Bianca Heimerl die mit 428 Holz sich die Bronzemedaille erkämpfte. Überraschend erkegelte sich Elisabeth Biermann in der Seniorenklasse mit 282 Holz einen guten 3.Platz. Bei den Männern machte es der Wolfgang Kurth den Damen nach und holte sich mit 515 Holz den 2 Platz. Daniel Sturm reichten seine 495 Holz leider nur zum 5. Rang.  Einige andere kamen mit der Bahn nicht ganz so zu recht wie Robert Wierl und die VSV Jugend Matthias Pletz und Alex Grubmüller, die sich mit den hinteren Rängen zufrieden geben mussten..

Durch die guten Platzierungen (jeweils die ersten 3 ) hatten sich die vier Straubinger Kegler auch zur Deutschen Meisterschaft in Wiesbaden qualifiziert.

Schon die Teilnahme bei der “ deutschen Meisterschaft “ im Kegeln Classic in Wiesbaden war wieder für die 3 Damen ein großes Highlight und jetzt bekamen Sie mit Wolfgang Kurth noch eine Verstärkung. Vielleicht waren es die Nerven und die Aufregung bei diesen großen nationalen Ereignis, so dass alle 3 Damen unter Ihren Möglichkeiten blieben. Wolfgang Kurth dagegen zeigte keine Nerven, und holte sich bei seiner Premiere mit 548 Holz die Deutsche Vizemeisterschaft.  Für alle war es wieder ein ereignisreiches Jahr, so kann es weitergehen, aber dafür müssen alle fleißig üben.

K800_DSCF0586   K800_DSCF0582

Alois Grasl
Gabi Gürster