Abteilungsleiter:
Peter Auschra
Trainingsort: Jakob-Sandner-Schule
Trainingszeiten: Mittwochs um 16:30 Uhr

 

Seit eingen Jahren üben mittlerweile 10-14 Frauen und Männer mit viel Spaß den Gegnern ein „Schnippchen “ zu schlagen und näher als der andere am  „Jack“ zu sein. Da die Turnhalle Behindertengerecht ist, kann wirklich jeder mitmachen und ist herzlich Willkommen.

Das Spielprinzip ist einfach und hat einen lang anhaltenden Spaß

 Wer schafft es, seine Kugeln am dichtesten an den Jack zu werfen?
Wer zielgenau wirft, die eigenen Kugeln gut positioniert und gegnerische Kugel zur Seite stößt, sammelt am meisten Punkte. Dabei sind Wurfgeschick und Konzentration gefragt. Gespielt wird in Teams mit je 3 Spielern und die Kugeln beim Hallenboccia sind aus Leder.

Im Frühjahr bei der bayrischen Meisterschaft in Straubing,  nahmen
3 Mannschaften vom VSV Straubing teil und es gab mit den 3.Platz den ersten großen Erfolg der Abteilung. Diese Platzierung berechtigte die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft in Bretten. Auch auf dieser Meisterschaft Ende August, spielte der VSV Straubing mit Marion und Wolfgang Essig, sowie Peter Auschra groß auf und belegte letztendlich unter den 18 Mannschaften aus ganz Deutschland einen hervorragenden 5.Platz.

VSV Straubing 2016 wieder Niederbayerischer Hallenbocciameister

Ende September, bei der 4. Ndb Meisterschaft in Straubing nahmen 10 Mannschaften
in der 3-fach Turnhalle der Jakob-Sandtner Realschule in Straubing teil. Auf drei Spielfeldern wurde in der Vorrunde in zwei Gruppen mit je 5 Mannschaften gespielt.
Als Gast konnte wieder das Team des BVSV Regensburg gewonnen werden.
Erfrischend war die Teilnahme der Beiden Damenmannschaften aus Gottfrieding.

In der Gruppe : A gab es dann gleich beim 1.Spiel die Überraschung,  die Mannschaft VSV Straubing I  besiegte den amtierenden bayrischen Meister, die BVSV Regensburg mit 6:5. Da die 1. Mannschaft vom VSV Straubing nur gegen Plattling II verlor,  wurden sie Gruppensieger vor Regensburg und der Rollis aus Schwarzach und Plattling II.

In der Gruppe: B blieb VSV Straubing III ungeschlagen vor VSV II  in der Vorrunde und der überraschend starken Mannschaft der  Jugend vom VSV Straubing  und Plattling 1 Bei den Überkreuzpaarungen gewann die VSV 3 gegen Regensburg mit 6:4 Bei der anderen Paarung setzte sich die VSV II gegen die VSV I mit 7:4 durch.

Bei der Platzierungsrunde besiegte im kleinen Finale um Platz 3+4 revanchierte sich Regensburg und besiegte die VSV I mit 8:5. Auf Platz 5 kamen die Rolli`s aus Schwarzach vor Plattlin II. Den 7.Rang erspielte sich die VSV Jugend vor Plattling I. den 9. und 10. Rang erreichte GottfriedingII vor deren Ersten. Wobei die zwei Gottfriedinger Damenmannschaften bei dieser Meisterschaft so stark motiviert wurden, das jetzt jeden Montag Wolfgang Dowrtiel mit Ihnen trainieren muss.

Damit wurde VSV Straubing III
als ausgeglichenste Mannschaft, ungeschlagen Niederbayerischer Hallenboccia-Meister 2016.

VSV Straubing 5. Platz auf der “ deutscher Hallenbocciameisterschaft „

Bayerische Mannschaften  gelingen sehr gute  Ergebnisse in Bretten

Der VSV Straubing konzentriert  und gewann seine ersten beiden Spiele  gegen Pirmasens und Gersweiler 2. Im 3.Spiel hatte Straubing  gegen Weinheim, vielleicht aus Übermut seine Probleme. Nicht so konsequent in seinem Spiel verloren sie knapp mit 10:9. Nach diesem verlorenen Spiel besann man sich wieder auf seine Stärken und gewann gegen Herne  mit 13:9. Nachdem das Spiel gegen Wiesbaden mit 9:6 gewonnen wurde, ging es gegen den amtierenden Meister Gelsenkirchen. Straubing war der Respekt an zu merken aber mit Konzentration konnten sie das Spiel bis zum sechsten Durchgang mit 8:8 ausgeglichen gestalten. Letztendlich aber verlor Straubing  im letzten Durchgang trotz mehrere Möglichkeiten unglücklich mit 8:9. Im darauffolgendem Spiel  gegen Regensburg war die Enttäuschung vom letzten Spiel noch zu spüren. Es war zwar bis zum Schluss spannend,  aber Straubing  spielte unter seinem Möglichkeiten und verlor letztlich knapp mit 8:10. Im letzten Gruppenspiel entledigte Straubing seine Aufgabe und besiegten den Gastgeber Bretten mit 13:9.
Nach Beendigung  der Gruppenspiele belegte Regensburg  ungeschlagen in der Gruppe A den 1. und Straubing den 3.Platz. Bei den Überkreuzpaarungen konnte Straubing sich gegen Frankenthal klar mit 15:5 durchsetzen. Bei den Platzierungsspiele wiederholte Straubing seinen Erfolg wie im Gruppenspiel gegen Gersweiler 2 und gewannen mit 10:7 und belegte als Neuling einen hervorragenden 5.Platz. Im Finale bekam Regensburg die Gersweiler 1, bis zum Schluss einfach nicht in Griff und verloren klar mit 6:13.
Im kleinen Finale siegte der Titelverteidiger Gelsenkirchen gegen Hemsbach mit 11:5
und errang damit die Bronzemedaille.
Der Abschluss dieses großen Events, war ein wunderbares Galabüffet. Mit ein paar lustigen Darbietungen wurde die Zeit bis zur Siegerehrung verkürzt und dort wurden dann den teilnehmenden Mannschaften ihre Ergebnisse und Urkunden im Beisein der Verbands- und Politprominenz übereicht. Zum Abschluss gab es noch mit einem Feuerschlucker eine recht tollkühne Vorführung.

Auschra Peter
Abteilungsleiter